163 Grad LIVE #3 – lohnt sich ein Extra Stromzähler für die Wallbox?

Welcher Stromzähler für die Wallbox ?

Welcher Stromzaehler für die eigene Wallbox

Eintarif / 2-Tarif / Tag und Nachstrom – welcher Zähler sich wirklich lohnt für Eure neue Wallbox zeigt Oliver Krüger Euch in diesem LiveStream.

In meinem beruflichen Alltag habe ich – als Handelsvertreter für LichtBlick ÖkoStrom – habe ich jeden Tag mit der Tarifoptimierung für Geschäftskunden zu tun. Dazu zählt auch die Auswahl des passenden Abrechnungs- bzw. Zählermodells. Eintarif, Zweitarif, Tag/Nacht oder leistungsgemessene Stromzähler – alle haben Ihre Vor- und Nachteile. Welcher Zählertyp ist nun der Beste für den Anschluss einer Wallbox?

In dem 3. Livestream stelle ich Euch heute die verschiedenen Abrechnungsmodelle vor und wir rechnen zusammen einmal aus, ob sich z.B. ein 2-Tarif-Zähler mit getrennter Tag-/Nacht Abrechnung für die Wallbox lohnen kann.

163 Grad LIVE #3 – lohnt sich ein Extra Stromzähler für die Wallbox?

Die Königsklasse – Wallbox als steuerbare Verbrauchseinrichtung

Ein Spezialfall ist der Anschluss einer Elektroauto Ladestation als „steuerbare Verbrauchseinrichtung in Niederspannung“ nach §14a des Energiewirtschaftsgesetzes EnWG . Bei mir ist so eine Wallbox installiert und ich profitiere so von einem Strompreis von knapp über 20 ct/kWh zum Aufladen meines Tesla Model 3.

Der Aufwand dafür war aber erheblich. Alleine die Installation eines zusätzlichen Schaltschrankes plus Stromzähler, Rundsteuerempfänger, FI-Schalter und vielem mehr hat ca. 2.000 Euro gekostet.

Alle Details dazu gibt´s wie immer im Video auf dem Kanal von 163 Grad. Enjoy.

Über Oliver Krüger 241 Artikel
Ihr Berater zum Thema Elektromobilität und saubere Energie