2020 Toyota RAV 4 Plug-in Hybrid – 70 KM ELEKTRO REICHWEITE – 306 PS

Toyota RAV 4 mit 70 km elektrischer Reichweite

2020 Toyota RAV 4 Plug-in Hybrid | Foto: Toyota
2020 Toyota RAV 4 Plug-in Hybrid | Foto: Toyota

Der neue Toyota RAV4 kommt jetzt als Plug-in Hybrid mit über 70 km elektrischer Reichweite und 306 PS. 163 Grad hat den Hybrid-SUV für Euch getestet.

Für den heutigen Geländewagen-Hype war der Toyota RAV 4 gewissermaßen der Vorreiter. Er war bei seinem Erscheinen 1994 der erste PKW mit Geländewagen-Optik auf dem Chassis eines normalen PKWs. Heute fährt in der 5. Generation vor und seit kurzem auch als Plug-In Hybrid.

Rein optisch gibt es kaum Unterschiede zur reinen Verbrenner-Version . Ein paar dunkle Akzente und spezielle Felgen für den Plug in Hybrid – das war es optisch auch schon. Die Unterschiede stecken unter der Haube. Der RAV 4 Plug-In Hybrid hat neben dem Verbrenner 2 Elektromotoren – vorne mit 88kW / 134 PS und hinten mit 40 kW .

Am liebsten Vollelektrisch

Am liebsten fährt der RAV vollelektrisch. Mit der 18,1 kWh Batterie sind Reichweiten von bis zu 70 km möglich. In meinem Praxistest waren es kurz über 60 km – immerhin. Der Verbrenner schaltet sich erst zu, wenn schneller als 120 gefahren wird, die Batterie leer gefahren ist oder maximal beschleunigt werden soll.

E-Kennzeichen

Trotz des Doppelrohr – Auspuffs: Aufgrund seiner elektrischen Reichweite bekommt der RAV 4 in Deutschland das E-Kennzeichen und kann innerstädtische Ladesäulen belegen. Die Aufladung erfolgt einphasig an Wechselstrom mit bis zu 6,6 kW – in Deutschland mit max 4,6 kW, um Schieflasten zu vermeiden. Eine Aufladung mit Gleichstrom ist nicht möglich.

Obwohl von Allrad die Rede ist – der RAV 4 ist eher als Fronttriebler ausgelegt. Nach einer kleinen Gedenksekunde schaltet sich der hintere Motor dazu, wenn man richtig Gas gibt. Der Benzinmotor leistet 136 kW / 185 PS. Wer die volle Leistung aller 3 Antriebsmotoren abfordert, kann auf bis zu 306 PS Leistung bauen.

Plug-In Hybrid als Firmenwagen

Der RAV 4 Plugin Hybrid macht schon eine ganze Menge richtig. Beim Fahren ist eher aber eher ein Fronttriebler als ein Allradler.

Für alle, die sich noch nicht an ein vollelektrisches Auto herantrauen oder wenig Lademöglichkeiten in Ihrer Umgebung haben, kann das Auto interessant sein. Mit einem speziellen Leasing-Angebot und der 0,5% Pauschal-Versteuerung peilt Toyota mit dem RAV 4 Plugin Hybrid wohl aber eher Firmenkunden an.

E-Cannonball 2020