Hyundai IONIQ 5 – Das kann der futuristische Fünftürer

Willkommen im Spaceship - IONIQ 5

Hyundai IONIQ 5 | Foto: Hyundai
Hyundai IONIQ 5 | Foto: Hyundai

Der setzt Maßstäbe – Hyundai IONIQ 5

Mit der neuen Submarke IONIQ möchte Hyundai den Markt der Elektromobilität erobern. Ob das gelingen kann? Das erste Modell der neuen Submarke steht nun in den Startlöchern – wir stellen dir den IONIQ 5 vor.

Wer es futuristisch mag, wird das Aussehen des IONIQ 5 vermutlich lieben. Ein aerodynamischer Feinschliff, große glatte Flächen und schmale LED-Leuchten machen sofort klar, dass hier ein Elektrowagen fährt. Optisch ist der IONIQ 5 unserer Meinung nach ein echter Hingucker.

Willkommen im Spaceship

Beim Interior wird es ebenfalls futuristisch. Das Armaturenbrett mit zwei großen Displays (12,25 Zoll) und die weiße Umrandung machen Eindruck – vor allem in Kombination mit dem Augmented-Reality-Head-up-Display, das Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert.

Hyundai IONIQ Innen | Foto: Hyundai
IONIQ 5 Design | Foto: Hyundai

Viel Raum im Inneren

Die besonders flache Batterie des IONIQ 5 schafft ungewöhnlich viel Platz im Inneren des Elektroautos. Das liegt auch am besonders großen Radstand von exakt 3 Metern, den man normalerweise nur von Limousinen gewöhnt ist. Dank der verschiebbaren Mittelkonsole und einer verschiebbaren Rückbank ist der Innenraum sogar individuell anpassbar.

IONIQ 5 Relaxsitz | Foto: Hyundai
IONIQ 5 Relaxsitz | Foto: Hyundai

Der IONIQ 5 ist 4,64 Meter lang, 1,61 Meter hoch und fährt auf großen 20-Zoll-Rädern.

Vier Versionen sind geplant

  • Die Standard Version kommt mit einem 125 kW (170 PS) und 350 Newtonmeter starken Heckmotor. Das ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden.
  • Die Topversion bietet einen Heckmotor und einen Frontmotor mit dynamischem Allradantrieb (4WD). Mit einer Systemleistung von 225 kW (305 PS) und insgesamt 605 Newtonmeter ist eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,2 Sekunden möglich.

Bei allen Leistungsvarianten des Hyundai Ioniq 5 ist die Höchstgeschwindigkeit auf 185 km/h begrenzt.

Reichweite und Lademöglichkeiten

Die Basisversion des IONIQ 5 kommt mit einer 58 kWh großen Batterie, die vermutlich für rund 400 Kilometer ausreichen wird. Der größere Akku mit 72,6 kWh soll etwa 500 Kilometer Reichweite bieten. Beide Akkugrößen gibt es mit zusätzlichem Frontmotor.

Hyundai IONIQ 5 mit 800 Volt Ladetechnik | Foto: Hyundai
Hyundai IONIQ 5 mit 800 Volt Ladetechnik | Foto: Hyundai

Der Ladevorgang des IONIQ 5 ist schnell. Mit einer 800-Volt-Batterietechnik ist eine Ladeleistung von bis zu 220 kWh möglich – das bedeutet, dass du deinen Ioniq 5 von 10 auf 80 Prozent in nur 18 Minuten aufladen kannst (die richtige Ladesäule vorausgesetzt). Ausreichend Strom für 100 Kilometer würdest du gar in nur 5 Minuten bekommen.

Optional ist der IONIQ 5 übrigens mit Solardach bestellbar. Das Glasdach des Elektrowagens hat dann kleine Solarpanels integriert, die gemeinsam über 200 Watt Leistungen generieren können. Vor allem unterwegs soll das Solardach deine Reichweite erhöhen. Laut Tests der Hyundai-Ingenieure können die Solarzellen jährlich rund 2.000 Kilometer Fahrstrom in die Akkus laden.

Was du über den Ioniq 5 außerdem wissen solltest

Der Kofferraum bietet rund 540 Liter Volumen und kann auf bis zu 1591 Liter erweitert werden. Obendrauf gibt es einen weiteren kleinen Stauraum unter der Fronthaube und die Möglichkeit einer Anhängerkupplung, die bis zu 1,6 Tonnen Anhängelast ziehen kann.

Der Markstart des Hyundai IONIQ 5 ist im Frühsommer 2021. Die Basisversion des futuristischen Fünftürers wird ab einem Preis von 41.900 Euro zu haben sein.

Hyundai IONIQ 5 Ladekurve

Über Oliver Krüger 218 Artikel
Ihr Berater zum Thema Elektromobilität und saubere Energie