2021 MG ZS EV im Test – vollelektrischer SUV für unter 23.000 Euro

Der hat mich positiv überrascht

MG ZS EV Test Deutsch | Foto: SAIC Motor Europe B.V.
MG ZS EV Test Deutsch | Foto: SAIC Motor Europe B.V.

Der MG ZS EV ist ein vollelektrischer SUV mit 44 kWh Batterie, 263 km WLTP Reichweite und 85 kW CCS Schnellladung. Wir haben ihn für Euch getestet.

Die Chinesen kommen – und zwar gewaltig. Der neue MG ZS EV ist preislich gesehen eine echte Kampfansage. Mit der BAFA Förderung inkl. Innovationsprämie ist der Einstieg schon für weniger als 23.000 Euro möglich. Was steckt dahinter und ist der Wagen eine Kaufempfehlung wert?

Zugegeben – als MG Motors angefragt hat, ob ich den vollelektrischen MG ZS EV einmal zum Testen fahren möchte, war ich erst etwas skeptisch. Was ist von einem Elektro SUV aus China zu erwarten. Um es kurz zu machen – meine Vorurteile waren völlig unbegründet. Hinter der Marke MG steckt heute die Firma SAIC (Shanghai Automotive Industry Corporation) – der Kooperationspartner von Volkswagen in China. Und damit erklärt sich dann auch die blitzsaubere Verarbeitung meines Testwagens, in dem mir der eine oder andere Schalter aus Fahrzeugen von VW bekannt vorkam.

MG ZS EV Cockpit | Foto: SAIC Motor Europe B.V.
MG ZS EV Cockpit | Foto: SAIC Motor Europe B.V.

Kürzer als ein Volkswagen Tiguan – länger als ein VW T-Cross

Den ZS hat der Hersteller geschickt positioniert – genau in der Lücke, die viele andere Hersteller gelassen haben. Mit 4,31m Länge ist er kürzer als ein VW Tiguan (4,50m) und länger als ein T-Cross (4,10m). Und damit ist er wendig in der Stadt und hat trotzdem viel Beinfreiheit im Innenraum. Der Kofferraum fasst stattliche 448 l (mit umgeklappter Rückbank bis zu 1.116l). Einen Frunk gibt es leider nicht – eine Anhängerkupplung auch nicht.

Mit den Abmessungen ist der ZS als City SUV positioniert. Dementsprechend ist die Auslegung von Fahrwerk und Lenkung – komfortabel und leichtgängig. Das Auto wäre ein idealer Fahrschulwagen mit einem unkomplizierten Fahrverhalten, mit dem wirklich jeder klarkommen sollte. Längere Reisen sind mit dem MG aber auch möglich. Auf der Autobahn liegt das Auto ruhig und lässt sich entspannt fahren. Mit über 150km/h ist er sogar schneller als die Werksangabe.

Ladeanschluss des MG ZS EV in der Front | Foto: SAIC Motor Europe B.V.
Ladeanschluss des MG ZS EV in der Front | Foto: SAIC Motor Europe B.V.

Kniefall beim Aufladen

Womit wir dann bei den elektrischen Werten angekommen sind. Die flüssiggekühlte Fahrbatterie mit 44,5 kWh Kapazität ermöglicht laut WLTP eine Reichweite von bis zu 263 km. In der Praxis waren es entspannte 200 und teilweise sogar 220. Der E-Motor auf der Vorderachse bietet 104 kW/135 PS Leistung und bringt das Auto in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der MG ZS ist ein Auto, vor dem man in die Knie gehen muss. Zumindest beim Aufladen, denn anders kommt man an den Ladeanschluss nicht heran. Die Ladeklappe schwingt nach oben auf und verdeckt den Zugang. Dafür ist aber zumindest das MG Logo beleuchtet in Szene gesetzt, wenn der Wagen lädt.

An CCS Gleichstrom sollen bis zu 85 kW Ladeleistung möglich sein. Diesen Wert konnte ich im Test leider nicht erreichen – nicht zuletzt aufgrund der winterlichen Temperaturen. Zuhause wird einphasig geladen. Über Nacht ist der 44 kWh Akku aber dennoch wieder voll.

Comfort oder Luxus ?

Wer den MG ZS EV bestellt hat die Wahl zwischen 2 Ausstattungsvarianten. Bereits die Comfort Ausstattung bietet ab Werk schon alles, was sich bei anderen Herstellern erst in der Aufpreisliste findet: Tempomat mit adaptiver Geschwindigkeitsregelung, Stauassistent, Spurverlassenswarnung, Verkehrszeichenerkennung, 8″ Touchscreen mit DAB und AppleCarplay und vieles mehr.

Die Luxury Version punktet zusätzlich mit 17″ Alufelgen, Panorama Glasdach, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorne und Kunstledersitzen. Der Aufpreis dafür beträgt nur rund 2.000 Euro.

Mein Fazit zum MG ZS EV

Der MG hat mich positiv überrascht. Insbesondere die Verabeitung, Platzverhältnisse und das unkomplizierte Handling haben mir gefallen. Es gibt auch Features, die in dem Auto nicht auf der Höhe der Zeit sind. Dazu gehören die Halogen Frontscheinwerfer, die einstufige Sitzheizung und die Navigation. Angesichts des attraktiven Kaufpreises sind das Kritikpunkte die zu verschmerzen sind. Und für die Navi hat der MG ja Apple CarPlay an Board.

Technische Daten

  • 4,31 m lang
  • 1,81 m breit (ohne Spiegel)
  • 1,64 m hoch
  • 1,518 kg Leergewicht
  • 104 kW / 135 PS
  • 8,1 sek von 0 auf 100 km/h
  • Vmax 140 km/h abgeriegelt
  • 263 km max Reichweite nach WLTP
  • 17 kWh / 100 km Verbrauch WLTP
  • Verbrauch in der Praxis bei mir 20 – 21 kWh/100 km
  • 448 / 1.116l Kofferraum (umgeklappt)
  • 44,5 kWh Fahrakku
  • 85 kW DC max / 7 kW AC max einphasig Ladeleistung
  • Preisempfehlung des Herstellers (Comfort) ab 32.170 Euro vor Bafa Förderung

Über Oliver Krüger 233 Artikel
Ihr Berater zum Thema Elektromobilität und saubere Energie