Audi Q4 Sportback e-tron Concept Weltpremiere – So kommt der vollelektrische Audi 2021 auf den Markt

Audi Q4 Sportback e-tron Concept Weltpremiere

Audi Q4 Sportback Concept | Foto: Audi AG
Audi Q4 Sportback Concept | Foto: Audi AG

Weltpremiere des Audi Q4 Sportback e-tron Concept und 163 Grad war dabei. Alle Infos zum vollelektrischen Audi für Euch in diesem Video.

Weltpremiere für den neuen Audi Q4 Sportback e-tron. Das Serienmodell soll noch 2021 auf den Markt kommen und insgesamt das siebente vollelektrische Modell von Audi auf dem Markt werden. Bis 2025 möchte Audi 20 voll-elektrische Autos weltweit anbieten und strebt ca. 40% des Absatzes mit elektrifizierten Modellen an.

Der Audi Q4 Sportback e-tron ist die Coupé-Heck Version des Q4 e-tron, der schon in Genf als Studie vorgestellt wurde. Der Sportback ist vom Design her zweigeteilt – unter der Fensterlinie ein klassischer SUV – darüber eher eine Dachlinie vom Coupé. Das Fahrzeug wird ca. 4,60 m lang, 1,90m breit und 1,60 m hoch – bei einem Radstand von 2,77 m. Durch das Coupé Heck wirkt das Auto etwas gestreckter als der „normale“ Q4.

Das hohe Heck und der integrierte Spoiler sorgen für einen guten cw-Wert von 0,26. Bei der Studie in kinetic grau fehlen noch die Türgriffe und Reifen in der richtigen Dimension. Davon abgesehen ist das Auto schon recht serien-nah.

Von vorne ist der Q4 Sportback e-tron unverkennbar als Audi zu erkennen. Dafür sorgte der Single-Frame Grill, der das Audi Design seit langem prägt. Der Grill ist hier allerdings geschlossen, da die Kühlluft nicht benötigt wird. Am Heck fällt die markante LED Licht-Signatur auf. Ob der leuchtende e-tron Schriftzug es auch in die Serie schafft, bleibt abzuwarten.

Augumented Reality und fahrerorientiertes Cockpit

Das Innenraum-Design ist elegant und aufgeräumt. Das Cockpit ist fahrerorientiert. Die Bedienung erfolgt fast ausschließlich über das 12″ Display in der Mitte. Dazu gibt es ein Head-Up-Display mit Einspiegelungen der Navigationsanweisungen ins Sichtfeld des Fahrers.

Der Audi Q4 Sportsback e-tron wird über 2 Elektromotoren und damit Allrad-Antrieb verfügen. An der Hinterachse ein permantenerregter Synchronmotor mit 150 kW / 204 PS udn 310 Nm Drehmoment. Vorne eine Asynchronmaschine die bei Bedarf mit 75 kW / 102 PS Leistung und 150 Nm Drehmoment zuschaltet. Beide E-Maschinen zusammen leisten 225 kW / 306 PS Systemleistung. Später folgt ein günstigeres Modell mit reinem Heckantrieb

Die Batterie befindet sich im Unterboden und soll 82 kWh Kapazität haben. Als Reichweite sind 450 km WLTP mindestens angestrebt. Die maximale Ladeleistung beträgt 11 kW AC und 125 kW DC. Der Q4 Sportback e-tron wird aber eine andere Ladekurve bekommen, als der heutige Audi e-tron 55 quattro.

Technisch basiert der Q4 e-tron auf der MEB Platform aus dem VW Konzern.

E-Cannonball 2020