Mercedes C300de Test – Diesel Plugin Hybrid mit E-Kennzeichen – T-Modell – Deutsch

Mercedes C300de PlugIn Hybrid Test

Mercedes C300de Test Deutsch | Foto: 163 Grad

Mercedes C300de Diesel Plugin Hybrid mit E-Kennzeichen. 163 Grad testet den Kombi in der Praxis.

Heute testet 163 Grad den Mercedes C300de – einen Diesel Plugin Hybrid in der Version T-Modell. Für alle, die einen Kombi mit E-Kennzeichen suchen, kann es aktuell nur ein Plugin Hybrid sein. Vollelektrische Kombis gibt es noch nicht auf dem Markt. Dafür ist die Nachfrage weltweit gesehen wohl zu gering.

Diesel mit E-Kennzeichen

Der C300de hat ein E-Kennzeichen und ist damit im öffentlichen Strassenverkehr einem batterie-elektrischen Auto gleichgestellt. Der Mercedes darf an der öffentlichen Ladeinfrastruktur aufgeladen werden und genießt alle Vorteile eines E-Kennzeichens – z.B. das kostenlose Parken in Hamburg. Darüber kann man vortrefflich streiten – aber so sind die Regeln.

Mercedes C300de Test im Video – Deutsch 4k

Akku-Stufe im Kofferraum

Mein Testwagen in canvasitblau metallic mit Leder seidenbeige bot eine reichhaltige Ausstattung mit Luftfederung, LED- Licht, Fahrerassistenz-Paket und vielem mehr. So ausgestattet lag die Preisempfehlung bei stolzen 76.909 Euro – bei einem Grundpreis von 50.771 Euro.

Der Fahreindruck im C300de war überragend. Ebenso die Verarbeitungsqualität. Mehr dazu im Test-Video. Das einzige, was mich gestört hat, war tatsächlich die eingeschränkte Nutzbarkeit des Laderaums bedingt durch den dort platzierten Fahrakku.

Technische Daten Mercedes C300de

(Herstellerangaben Stand November 2019)
4-Zylinder Diesel Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC
1,9l Hubraum
143 kW Leistung / 194 PS
400 NM Drehmoment
elektrischer Antrieb mit 90 kW / 122 PS und 440 NM Drehmoment
Systemleistung 225 kW / 306 PS und 700 Nm Drehmoment
Verbrauchsangaben 1,6 l/100 km und 18,6 kWh / 100km Strom

E-Cannonball 2020