E-Cannonball 2021 – Cinematic Aftermovie Teil 1

Feel the Energy

E-Cannonball 2021

E-Cannonball 2021 – mit 70 Elektroautos von Berlin nach München

Am letzten September-Wochenende fand der E-Cannonball 2021 statt. Zum vierten Mal ging es bei der Elektroauto-Rallye durch ganz Deutschland. 70 Teilnehmer waren am Start – darunter auch 3 Elektro-Motorräder und 5 Elektro Umbauten. Und 163 Grad war mittendrin. Daraus ist ein Film entstanden, den wir Euch in den nächsten Tagen in mehreren Teilen bringen.

Im Orga Team mit Ove Kröger

Der E-Cannonball wird von einem Team organisiert, zu dem ich seit 2020 gehöre. Und ich bin richtig stolz, an der Seite von Ove (T&T E-Mobility), Arnie, Heino, Joel und Schorsch ein Teil des Orga Teams zu sein. In den letzten Monaten haben wir alle viel Zeit und Herzblut in diese Veranstaltung gesteckt. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Neues Punktesystem

In diesem Jahr gab es beim E-Cannonball mehrere Neuerungen. Die wichtigste ist wohl das neue Punktesystem, mit dem die Gewinner ermittelt werden. Die Fahrzeit spielt im Vergleich zu früheren Veranstaltungen keine Rolle mehr. Bewertet werden im Wesentlichen die gefahrene Strecke, der Durchschnittsverbrauch und die Anzahl der Ladestopps. Damit ist das Ergebnis viel offener und jeder hat die Chance, die Rallye zu gewinnen.

YouTube Live Stream und Online Tracking

Eine Besonderheit des E-Cannonball ist die mediale Begleitung am Veranstaltungstag. Die Zuschauer können online auf einer Karte die Positionen der einzelnen Teams sehen – in Echtzeit. Da die Streckenwahl und Ladestrategie ja jedem Team freigestellt ist, kann man so mit den Teams mitfiebern, ob die gewählte Strategie aufgeht. Dazu gibt es einen YouTube LiveStream, der vom Start bis ins Ziel über 10 Stunden läuft.

2022 ist schon in Planung

Nach dem E-Cannonball ist vor dem E-Cannonball. Wir sind schon dabei, erste Ideen für das nächste Jahr zu diskutieren. Der E-Cannonball 2021 hat nicht nur gezeigt, dass Langstrecken mit dem E-Auto möglich sind. Er hat auch gezeigt, dass bei der Auswahl verfügbarer E-Autos mittlerweile für jeden etwas dabei ist. Im Teilnehmerfeld waren Fahrzeuge wie Mercedes EQ-B, Hyundai IONIQ 5, Renault ZOE, Aiways U5, Honda e und viele mehr – nur um ein paar Beispiele zu nennen. 2022 wird das Teilnehmerfeld noch bunter werden und wir erwarten auch Neuheiten wie den Mercedes EQ-S, EQ-E, BMW iX und i4 am Start.

Heinz Harald Frentzen und Alexander Bloch

Die beiden waren die Stars des E-Cannonball 2021. Heinz Harald Frentzen, ehemaliger Vize Formel-1 Weltmeister, im Team zusammen mit Alexander Bloch von der Auto Motor und Sport. Sie fuhren in einer Extra-Wertung gegen Ove und Christian. Und das Ergebnis: Ove hat gewonnen, mit 755 zu 786 Punkten. Alexander Bloch hat schon für das nächste Jahr zugesagt. Vielleicht gibt´s ja eine Revanche.

Über den E-Cannonball

Der E-Cannonball existiert seit 2018. Der E-Cannonball ist auf Initiative und in Eigenregie der Elektro-Auto-Community entstanden. Bis heute, dem vierten Lauf, sind es Enthusiasten aus der Community, die den Leistungswettbewerb organisieren. Es ist kein Rennen, sondern Treffen begeisterter E-Autofahrer, die der Öffentlichkeit zeigen möchten, wie Elektromobilität im Alltag aussieht. Der Name entstand in Anlehnung an die Rennen von der Ost- zur Westküste der USA.

Über Oliver Krüger 254 Artikel
Ihr Berater zum Thema Elektromobilität und saubere Energie