KfW 440 legt nach – Förderung für private Wallbox auf 300 Millionen erhöht

KfW 440 Förderprogramm für Wallbox aufgestockt

KfW Förderung 440 aufgestockt | Foto: Easee Deutschland
KfW Förderung 440 aufgestockt | Foto: Easee Deutschland

Gute Nachrichten für alle, die noch eine private Wallbox im Wohngebäude installieren möchten. Wer jetzt schnell handelt, kann noch 900 Euro Förderung pro Ladepunkt beantragen

Das KfW Förderprogramm 440 hat am 24.11.2020 eingeschlagen wie eine Bombe. 900 Euro gibt der Staat als Zuschuss zur privaten Wallbox, wenn bestimmte Bedingungen eingehalten werden. Wir haben auf diesem Blog und in diversen YouTube Videos ausführlich darüber berichtet.

Der Andrang auf die Förderung war seit Ende November so stark, dass zeitweilig der KfW Server in die Knie gezwungen wurde. Der danach folgende Run auf die Wallboxen hat für einen unglaublichen Bestelleingang in unserem 163 Grad Shop und für lange Lieferzeiten bei den Herstellern gesorgt.

KfW 440 Förderung für 222.222 Wallboxen

Die Fördersumme des Programms „Ladeinfrastruktur an Wohngebäuden – Investitionszuschuss“ – so der offizielle Name – lag bei 200 Millionen Euro. Bei 900 Euro pro Wallboxen ergeben sich rechnerisch 222.222 Ladepunkte, die bezuschusst werden können.

Jetzt wurde die Fördersumme auf 300 Millionen Euro erhöht. Das war auch nötigt, denn das eigentliche Limit war Ende Januar mit 192.000 Anträgen für insgesamt mehr als 237.000 Ladepunkte ja schon überschritten. Die zusätzlichen 100 Millionen Euro sind also schon zum Teil durch die überschüssigen Förderanträge aufgebraucht.

Jetzt heißt es schnell sein und die 900 Euro Zuschuss sichern. Die Beantragung der Förderung erfolgt über das Zuschussportal der KfW. Der Antrag verpflichtet zunächst nicht, auch eine Wallbox zu installieren. Für die Bestellung der Hardware – z.B. im 163 Grad Shop – und die Installation hat man 9 Monate Zeit.

Förderung auch für mehrere Wallboxen

Und natürlich wird nicht nur 1 Ladepunkt gefördert sondern auch mehrere. Wer z.B. mit der Easee Home Wallbox an einer Leitung bis zu 3 Ladepunkte installiert, kann – wenn er alles richtig macht – 2.700 Euro Förderung bekommen.

Ganz wichtig: Die Förderung kann jeder Eigentümer oder Mieter beantragen. Ein Elektroauto muss nicht nachgewiesen werden. So kann die Wallbox heute schon angeschafft und die Immobilie zukunftssicher gemacht werden. Wenn Du dann in 2 oder 3 Jahren doch auf Elektro umsteigst, dann gibts wahrscheinlich keinen Zuschuss mehr zur Wallbox.

Also: Schnell sein, jetzt handeln, Förderung mitnehmen und das Wallbox Thema in Angriff nehmen.

Über Oliver Krüger 254 Artikel
Ihr Berater zum Thema Elektromobilität und saubere Energie